Veganes Tajinerezept mit Kichererbsen und Gemüse

Hier ein veganes Tajinerezept mit den Hauptzutaten Kichererbsen, Möhren, Süßkartoffeln und Lauch. Gewürzt wird mit einem Mix aus süßlich-scharfen Aromen, die die Küche sogleich mit einem Hauch von Orient durchströmen.

Die Kichererbsen sind mit 19g Protein pro 100g ein guter Lieferant für pflanzliches Eiweiß. Und das Gemüse macht diese Tajine zu einem leichten, Nährstoffreichen Gericht, das sich auch zwischendurch schnell zubereiten lässt.

Das Gemüse kann man variieren, wenn man nicht alles zu Hause hat. Blumenkohl passt zum Beispiel auch sehr gut.

Die Mengenangaben sind großzügig bemessen für zwei Personen, wenn man die Tajine ohne Beilage ißt. Es passt aber auch Reis dazu. Wenn man Reis dazu serviert, kann man etwas weniger Gemüse nehmen.

 


Für 2 Personen           Vorbereitungszeit ca. 15 min           Kochzeit ca. 30 min


Die Zutaten für die vegane Tajine

  • 1 Zwiebel (mittelgroß)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Stange Lauch
  • 200 g Kichererbsen (Abtropfgewicht)
  • 2 Karotten, je nach Größe
  • 1 Süßkartoffel
  • Zum Würzen: Kurkuma, gemahlener Kreuzkümmel (Kumin), Zimt, Cayennepfeffer, Salz
  • 1 Becher veganer Joghurt (z.B. Sojajoghurt)

So wirds gemacht:

Ein Hinweis vorab: Kichererbsen gibt es getrocket oder in Gläsern bzw. Dosen. Die aus dem Glas/Dose sind in der Regel bereits vorgegart. D.h. man muss sie nur waschen, abtropfen lassen und kann sie dann in der Tajine verwenden. Wer getrocknete Kichererbsen verwenden will, sollte sie am besten schon einen Tag zuvor in Wasser einweichen und dann kochen. Dazu am besten die Packungsanweisung beachten!

 

Schritt 1: Die Zutaten vorbereiten:

  1. Die Zwiebel würfeln, den Knoblauch fein Hacken oder später direkt in die Tajine pressen
  2. Karotten und Lauch in Ringe schneiden
  3. Süßkartoffel schälen und in Stücke schneiden
  4. Kichererbsen abtropfen und waschen
  5. Gewürzmischung vorbereiten: 1 TL Kurkumapulver, 1 TL gemalener Kreuzkümmel, 1 TL Zimtpulver, 1/2 TL Salz, 1 Messerspitze Cayenne-Pfeffer

 

Schritt 2: Jetzt geht es an die Tajine

  • Die gehackte Zwiebel in 1-2 EL Öl glasig dünsten, nach 2-3 Minuten auch den Knoblach hinzugeben und mit anschwitzen
  • Möhren, Süßkartoffel und Lauch hinzugeben kurz mitdünsten
  • Die vorbereitete Gewürzmischung dazugeben
  • Mit 1 Glas Wasser (ca. 150-200 ml) ablöschen
  • Dann den Tajinedeckel aufsetzen, die Dampfserre am oberen Ende mit Wasser füllen und alles bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten garen.

Durch den Dampf-Wasserkreislauf, der im Innern des Tajinetopfes entsteht, verteilen sich die Gewürze und vermischen sich mit der Flüssigkeit zu einer würzigen Sauce.

Vor dem Servieren kann man dann noch ein paar Kleckse Soja-Joghurt auf die vegane Tajine geben. Der Joghurt bringt verbindet die Aromen und ergänzt den Geschmack sehr gut.

 


Welche Beilagen passen zur Kichererbsen Tajine?

  • Zu diesem veganen Tajinerezept passt als Beilage zum Beispiel Reis oder Couscous

Weitere Rezepte auf TajineWelt.com




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*