Marokkanische Minze

Was verbirgt sich dahinter und wo kann man die marokkanische Minze kaufen?

Wenn man von marokkanischer Minze spricht, ist meist die Sorte Mentha spicata ‚Marokko‘ gemeint. Diese in Nordafrika heimische Minzpflanze hat leicht krause Blätter, einen intensiven Minzduft und einen milden Pfefferminzgeschmack.

Marokkanische Nanaminze InfosIm Volksmund wird die Minze aus Marokko häufig Nanaminze genannt. Abgeleitet vom arabischen نعنأع (gesprochen na’naa’), was übersetzt so viel wie Pfefferminze heißt. (Quelle bei Wikipedia)

 

Wofür wird die Minze verwendet?

Die häufigste Verwendung ist zur Zubereitung von Tee. Marokkanischer Minztee ist so etwas wie das Nationalgetränk des Landes und wird mehrmals täglich serviert.

Außerdem macht sich die frische Minze sehr gut in Fruchtshakes, Smoothies und Cocktails.

Das besondere an der Minze ist, dass sie in Marokko auch zum Kochen verwendet wird. Marokkanischer Salat oder Couscous kann zum Beispiel damit verfeinert werden. Auch in manchen Tajine-Rezepten kommt Minze zum Einsatz und sorgt für einen herrlich frischen Geschmack.

Zum Dekorieren von Speisen sind die frischen, grünen Minzblätter natürlich auch nicht zu verachten.

Marokkanische Minze kaufen

Es gibt vielfältige Möglichkeiten wo und in welcher Form man marokkanische Minze kaufen kann.

Frische Minze gibt es zum Beispiel in kleinen Bündeln in marokkanischen Lebensmittelläden zu kaufen.

Auch in getrockneter Form kann man die marokkanische Minze kaufen:

Eine weitere Möglichkeit, um immer frische Minze zu Hause zu haben, ist sie selbst anzubauen:

Marokkanische Minze für den Garten

Die Pflanze der marokkanischen Minze ist nicht anspruchsvoll und kann auch hierzulande im Garten oder auf dem Balkon kultiviert werden. So kann man stets frische Minzblätter für Tee, Cocktails, Salate und mehr ernten.

Marokkanische Minze kaufen
Minze im Topf – Werbung

Die Minzpflanze kann man entweder aus Saatgut* selbst ziehen oder als kleine Pflanzen im Topf* kaufen.

Der Anbau klappt sowohl im Freiland als auch im Pflanztopf auf dem Balkon oder sogar auf der Fensterbank.

Wenn die Pflanze viel Platz hat, breitet sie sich erfahrungsgemäß schnell aus und kann später geteilt und weitergegeben werden. Auch die Vermehrung über Samen ist möglich, dauert dann nur etwas länger.

Eine dritte Möglichkeit marokkanische Minze anzupflanzen ist, sie aus einer bestehenden Pflanze zu ziehen. Dazu einfach ein paar Stengel frischer Minze (zum Beispiel vom Markt) in Wasser stellen bis sie Wurzeln bekommen und dann einpflanzen. Das bietet sich besonders dann an, wenn man eine Minze gefunden hat, die einem besonders gut schmeckt.